25.11.2022

Internet of Voice: Hahn-Schickard und Bosch Sensortec schließen Entwicklungskooperation im Bereich der akustischen Mikrosysteme


Quelle: Bosch
25.11.2022

Das Internet von morgen wird mobil und audiobasiert sein. Um den Wandel in der Kommunikation weg vom Tippen und Lesen hin zum Sprechen und Hören zu unterstützen, werden neue Technologien benötigt, die innovative audio- und sprachbasierte Nutzeranwendungen ermöglichen. Dieses Ziel haben sich Hahn-Schickard und Bosch Sensortec im Rahmen ihrer Entwicklungskooperation der „next generation“ mikroelektromechanischen (MEMS) Lautsprecher gesetzt.

Kleiner als herkömmliche Lautsprecher, leistungsstärker bei geringerem Energieverbrauch - die neuartigen MEMS-Mikrolautsprecher erfüllen die Marktanforderungen des „Internet of Voice“, dem sprachgesteuerten Internet und ermöglichen innovative Nutzeranwendungen.

Besonders kleine und energieeffiziente MEMS-Mikrolautsprecher für innovative Nutzeranwendungen:

  • Bündelung komplementärer Kompetenzen für die Entwicklung neuartiger MEMS-Mikrolautsprecher
  • Platzsparende, leistungsstarke und energieeffiziente Technologie soll wichtige Marktanforderungen erfüllen
  • Neue Möglichkeiten für audio- und sprachbasierte Anwendungsbereiche

Komplementäre Expertise im Bereich MEMS

Wie gut sich die beiden Entwicklungspartner ergänzen, zeigen die komplementären Expertisen: Bosch Sensortec ist führender Anbieter von MEMS-Sensoren für die Unterhaltungselektronik und verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Entwicklung und Industrialisierung von MEMS-Produkten in hoher Stückzahl. Das baden-württembergische anwendungsnahe Forschungsinstitut Hahn-Schickard wiederum greift auf eine langjährige Erfahrung in der Entwicklung von MEMS-Innovationen und deren Kleinserienfertigung mit einem eigenen hochmodernen Reinraum in Villingen-Schwenningen zurück.

„Wir sind begeistert mit einem Global Player wie Bosch Sensortec eines der größten MEMS-Themen der Zukunft voranzutreiben. Diese Kooperation verdeutlicht einmal mehr, wie groß das Vertrauen der Industrie in die Kompetenz und Expertise von Hahn-Schickard ist,“ so Alfons Dehé, Institutsleiter von Hahn-Schickard in Villingen-Schwenningen und Georg H. Endress, Professor an der Universität Freiburg.

Sensorlösungen für die Unterhaltungselektronik

"Forschungskooperationen sind ein vielversprechender Ansatz für die Entwicklung innovativer Technologien", sagt Dr. Stefan Finkbeiner, CEO von Bosch Sensortec. "Die Zusammenarbeit mit Hahn-Schickard ermöglicht es uns, unsere Kompetenz bei MEMS Mikrolautsprechern zu erweitern. Damit stärken wir unsere Marktposition als führender Anbieter von Sensorlösungen für die Unterhaltungselektronik und positionieren uns als Key Player für mobile und audiobasierte Anwendungen für das Internet der Zukunft."

Bosch Sensortec und Hahn-Schickard arbeiten bereits seit mehreren Jahren in verschiedenen Projekten zusammen. Mit der aktuellen Kooperation wird Hahn-Schickard eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung von akustischen Mikrosystemen spielen, die das MEMS-Sensorportfolio von Bosch Sensortec für die Unterhaltungselektronik sinnvoll ergänzen.

Kontakt: 
Moritz Faller, Hahn-Schickard
Moritz.Faller@Hahn-Schickard.de

IVAM Mitgliedsprofil

Empfohlene Artikel

07.10.2022

Am 9. November 2022 findet die dritte Auflage des Workshops: „NDIR Sensoren und Komponenten“ in Erfurt statt.

19.10.2023

Die Innovative Sensor Technology IST AG - global führenden Hersteller von physikalischen, chemischen und biologischen Sensoren - erweitert ihr Produktportfolio …

10.10.2023

Auf MEMS-Technologien basierende Siliziumsensorelemente bieten hinsichtlich Genauigkeit, Langzeitstabilität, Miniaturisierbarkeit und Kosteneffizienz vielfältige Vorteile gegenüber konventionellen Sensortechniken. 

Empfohlene Veranstaltungen

06.03. - 08.03.2024
Entdecken Sie die Zukunft der Photonik mit IVAM
04.02. - 06.02.2025
Medical Design & Manufacturing - IVAM präsentiert Sonderbereich Micro Nanotech in Halle C
11.11. - 14.11.2024
Produktmarkt "High-tech for Medical Devices" und "COMPAMED HIGH-TECH FORUM" in Halle 8a, F29 (IVAM Lounge)