29.06.2023

Elmos: Verkauf der Waferfertigung in Dortmund an Littelfuse


Quelle: ELMOS
29.06.2023

Die Elmos Semiconductor SE, ein führender Hersteller von automobilen Mixed-Signal Halbleitern, und Littelfuse, Inc., USA (NASDAQ: LFUS, „Littelfuse“), haben einen verbindlichen Vertrag zum Verkauf der Waferfertigung („Fab“) von Elmos am Standort Dortmund an Littelfuse unterzeichnet. Elmos verkauft ihre Waferfertigung zu einem Nettokaufpreis in Höhe von insgesamt rund 93 Mio. Euro.

Littelfuse übernimmt die Dortmunder Waferfertigung mit 225 Mitarbeitenden

Im Rahmen der Vereinbarung wird Littelfuse die Dortmunder Waferfertigung mit einem hochqualifizierten Technologie-Team von etwa 225 Mitarbeitenden übernehmen. Alle anderen Aktivitäten, einschließlich des Testbetriebs, werden bei Elmos verbleiben. Mit dem Erwerb der Dortmunder Waferfertigung erweitert Littelfuse seine Kapazitäten im Bereich der Leistungshalbleiter für wachstumsstarke Anwendungen in der Klimatechnologie wie beispielsweise erneuerbare Energien, Energiespeicherung und Ladeinfrastruktur für die Elektromobilität.

„Die heutige Vereinbarung ist ein Meilenstein für die Halbleiterfertigung in Dortmund und wird den Hightech-Standort Deutschland stärken. Als Fabless-Unternehmen wird Elmos modernste Technologien für richtungsweisende Innovationen bei Mixed-Signal Halbleitern noch stärker nutzen. Schon heute ist Elmos Weltmarktführer für bestimmte Anwendungen im Auto. Aus dieser Position der Stärke wollen wir unser zukünftiges Wachstum gestalten“, erklärt Dr. Arne Schneider, Vorstandsvorsitzender der Elmos Semiconductor SE.

Littelfuse, Inc. mit Hauptsitz in Chicago, Illinois, USA, ist ein diversifiziertes, industrielles Technologieunternehmen, das sich für eine nachhaltige, vernetzte und sicherere Welt einsetzt. Das Unternehmen ist in mehr als 20 Ländern tätig und beschäftigt weltweit etwa 18.000 Mitarbeiter. Die Produkte von Littelfuse finden sich in einer Vielzahl von Endmärkten in den Bereichen Industrie, Transport und Elektronik. In Deutschland unterhält Littelfuse verschiedene Produktions-, Vertriebs- und Entwicklungsstandorte.

Der Vollzug der Transaktion wird voraussichtlich zum 31. Dezember 2024 wirksam werden und steht unter Vorbehalt bestimmter Vollzugsbedingungen und behördlicher Genehmigungen, unter anderem der außenwirtschaftlichen Investitionskontrolle durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK). Bis zum Vollzugstermin behält Elmos die volle operative Kontrolle über die Waferfertigung.

Langfristige Liefervereinbarungen sichern für Elmos die Erfüllung geplanter Kundenbedarfe

Zudem haben Elmos und Littelfuse vereinbart, eine langfristige Liefervereinbarung mit einer anfänglichen Laufzeit bis zum Jahr 2029 abzuschließen, nach der Elmos bestimmte Mengen der in der Fab gefertigten Wafer kaufen wird. Diese langfristige Vereinbarung ergänzt die bereits heute bestehenden Liefervereinbarungen mit den anderen Foundry-Partnern von Elmos und sichert für Elmos die notwendigen Kapazitäten für die Erfüllung der geplanten Kundenbedarfe.

„Dies ist eine gute Nachricht für das Elmos Wafer-Fab Team. Wir freuen uns, dass Littelfuse die Waferfertigung in Dortmund für Leistungshalbleiter weiterentwickeln wird. Unsere Mitarbeiter erwarten nun ein schnelles Prüfverfahren durch die zuständigen Behörden", so Dr. Schneider.

Nach den regulatorischen Freigaben der Transaktion wird der Käufer eine Zahlung in Höhe von rund 37 Mio. Euro tätigen. Der restliche Kaufpreis wird dann zum Vollzug der Transaktion fällig. Die Transaktion hat keine wesentlichen Auswirkungen auf das EBIT im Geschäftsjahr 2023. Daher ist die aktuelle Prognose für die EBIT-Marge im Gesamtjahr 2023 (25% ± 2%-Punkte) weiterhin unverändert gültig. Der Cashflow wird voraussichtlich im Geschäftsjahr 2023 durch die Zahlung nach den regulatorischen Freigaben in Höhe von rund 37 Mio. Euro positiv beeinflusst. Unabhängig von der Transaktion wird der Ausbau der Testkapazitäten für das zukünftige Wachstum weiter intensiviert und das Unternehmen erwartet nun für das Geschäftsjahr 2023 Investitionen von rund 19% ± 2%-Punkte des Umsatzes (vorher: 17% ± 2%-Punkte). Dadurch rechnet Elmos nun mit einem negativen operativen bereinigten Free Cashflow im Jahr 2023.

Kontakt: Ralf Hoppe, Elmos Semiconductor SE
invest@elmos.com

IVAM Mitgliedsprofil

Empfohlene Artikel

07.06.2022

Ein Leuchtturm der Halbleiterforschung mit internationaler Reichweite entsteht in Dresden. Mit Etablierung des Centers for Advanced CMOS & Heterointegration Saxony …

06.06.2022

Stabilität - im Sinne eines stabilen Betriebs über die gesamte Lebensdauer - ist eine der wichtigsten Eigenschaften, die ein elektronisches …

16.08.2023

Das Fraunhofer FEP beschäftigt sich bereits seit mehr als zehn Jahren mit der Prozessierung von Ultradünnglas, insbesondere dem Handling und …

Empfohlene Veranstaltungen

06.03. - 08.03.2024
Entdecken Sie die Zukunft der Photonik mit IVAM
04.02. - 06.02.2025
Medical Design & Manufacturing - IVAM präsentiert Sonderbereich Micro Nanotech in Halle C
11.11. - 14.11.2024
Produktmarkt "High-tech for Medical Devices" und "COMPAMED HIGH-TECH FORUM" in Halle 8a, F29 (IVAM Lounge)