01.06.2010

KMUKFEB

01.06.2010
Das Ziel des Pilotvorhabens ist die Stärkung der Markposition deutscher Unternehmen durch Kooperation mit mittelständischen Maschinen- und Anlagenbauern aus Korea und Geschäfte mit koreanischen Konzernen. Dabei wird die in Korea seit einigen Jahren etablierte Display-Industrie und die aktuell auch in Korea stark wachsende Photovoltaik-Industrie adressiert.

Im Projekt KMUKFEB wird das Ziel des Pilotvorhabens durch das Dortmunder Unternehmen LIMO umgesetzt. Als Weltmarktführer im Bereich refraktiver Mikrooptiken versteht sich LIMO als strategischer Partner von Unternehmen, die Laserphotonen nutzen und verhilft Geschäftspartnern in den Branchen Materialbearbeitung und Photonik mit Spitzentechnologien zu mehr Erfolg. Für das Pilotvorhaben stellt LIMO dabei eine laserbasierte Schlüsselkomponente für die Display-Fertigung in Korea her, wobei die Entwicklung und Fertigung der Laser in Deutschland erfolgt.

IVAM unterstützt LIMO bei der Gestaltung und beim Ausbau des Netzwerkes mit koreanischen Partnern. Darüber hinaus überträgt IVAM als Netzwerkpartner die Erfahrungen und Kenntnisse vom Projekt auf andere Unternehmen und andere Branchen im Umfeld der High-Tech-Industrie, sowohl in Deutschland als auch in Korea. Dadurch werden Lernkurven für zukünftige Projekte abgekürzt.

Empfohlene Artikel

Empfohlene Veranstaltungen