IVAM-Fachgruppe Marketing

"Jenseits von virtuellen Messen - alternative digitale Formate zur Vertriebsunterstützung"

Das nächste digitale Treffen der IVAM-Fachgruppe Marketing wird  - erneut als Zoom-Videokonferenz - am Donnerstag, den 5. November 2020 von 14:00 Uhr - 16:00 Uhr stattfinden.

In der kommenden Sitzung soll die Diskussion um digitale Veranstaltungskonzepte fortgesetzt werden. Nachdem bereits über Nutzen und Hürden bei virtuelle Messen gesprochen wurde, wollen wir dieses mal zum Erfahrungsaustausch rund um alternative virtuelle Veranstaltungsformate anregen.

Welche digitalen Alternativangebote, abseits von Messen nutzen Sie bereits um den Vertrieb zu stärken und ausgefallene Präsenzveranstaltungen zu ersetzen und welche würden Sie gerne einmal ausprobieren? 

Wir freuen uns zur Vorbereitung der Sitzung über eine kurze Rückantwort, welche Formate für Sie besonders interessant sind. 

Denkbare Themen sind Webinare, virtuelle Kundensprechstunden, digitale Hausmessen sowie der Nutzen von Teilnahmen an digitalen Kongressen und Fachkonferenzen.  

Für Verbandsmitglieder ist die Teilnahme an IVAM-Fachgruppentreffen kostenfrei. Angemeldeten Nicht-Mitgliedern berechnen wir eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 50,00 € (zzgl. MwSt.), die auch bei Nicht-Teilnahme fällig wird. Selbstverständlich ist die Nennung eines Ersatzteilnehmers jederzeit und ohne zusätzliche Kosten möglich.

Im Rahmen der Fachgruppe Marketing diskutieren Vertreter von IVAM-Mitgliedsunternehmen mehrmals pro Jahr gemeinsam sinnvolle Marketingmaßnahmen für KMU und effektive Kampagnen mit kleinen Ressourcen. Gemeinsam werden Strategien und Konzepte besprochen, um die Bedürfnisse von Kunden aus den Hightech-Bereichen Mikrosystemtechnik, Nanotechnologie, MEMS, Neuen Materialien, Mikrooptik oder Photonik, Sensor- und Messtechnik, organischer oder gedruckter Elektronik besser einbeziehen zu können. Zentrale Aspekte sind ist der offene Erfahrungsaustausch, zielgruppenrelevante Informationen sowie exklusives Networking. Die Themen orientieren sich an den aktuellen Bedürfnissen und Ressourcen von kleinen und mittleren Unternehmen der Hightech-Industrien.