Fraunhofer-Institut für Mikrotechnik und Mikrosysteme IMM

CMEF 2019

Halle 6.1, Stand K16
Fraunhofer IMM wird ein mikrofluidisches Plattformsystem für den schnellen Nachweis des virologischen Infektionsstatus, z. B. für verschiedene Serotypen von Influenza- und Coronaviren präsentieren. Ein weiterer Fokus liegt auf einem vollautomatisierten System für die Isolierung von zirkulierenden Tumorzellen aus Vollblut dargestellt mit Hilfe von Augmented Reality. Außerdem werden starre und flexible Vielkanal-Mikroelektroden-Arrays für die neuronale Signalaufzeichnung und -stimulation sowie ein Silizium basierter 3D Kraftsensor z. B. zur Ausrüstung von Armprothesen mit Tastempfindung gezeigt.
Unsere Wissenschaftler forschen und entwickeln in den Kernkompetenzen Dezentrale und Mobile Energietechnik, Kontinuierliche Chemische Verfahrenstechnik, Medizinische Sonden und Technische Sensorik, Mikrofluidische Analysesysteme und Nanopartikel-Technologien. Unsere daraus gewonnenen Erkenntnisse und Entwicklungen finden in den Geschäftsfeldern Energie und Umwelt, Chemie, Verfahrenstechnik und Luft- und Raumfahrt, Biomedizinische Analytik und Diagnostik und Sicherheit sowie Industrielle Analytik Anwendung. Wir schlagen die Brücke von der Grundlagenforschung zur Anwendung, denn unsere Entwicklungen durchlaufen das Institut von der Idee über die Grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung bis hin zu ihrer Umsetzung in kundenspezifische und marktreife Ergebnisse.

Dienstleistungen

- Mikrofluidische Systeme für die industrielle Analytik, biomedizinische Diagnostik, Umwelt-, Nahrungs- und Futtermittelanalytik - Chemische Prozess- und Verfahrenstechnik, Prozessentwicklung, Mischen und Feinchemie,Prozessintensivierung - Energietechnik, Produktion/Handling von Wasserstoff, Katalysatorentwicklung - kundenspezifische Sensorentwicklung - Neuroforschung