24.08.2023

KUZ zeigt Kunststoff-Zukunftsthemen auf der Fakuma

Kriechstromfestigkeits- (CTI) Prüfgerät mit erweitertem Spannungsrahmen bis 950 Volt
Quelle: KUZ
24.08.2023

Das Kunststoff-Zentrum in Leipzig (KUZ) ist Entwicklungspartner für passgenaue kunststofftechnische Lösungen. Auf der Fakuma vom 17.-21. Oktober stehen nachhaltige Produkte und optimierte Prozesse im Mittelpunkt. Das Forschungsinstitut gibt auf seinem Messestand Einblick in die Zukunftsthemen für unterschiedliche Branchen. 

Großserientauglicher, präziser Mikrospritzguss 

Präziser und gleichzeitig großserientauglicher Mikrospritzguss auf konventionellen Maschinen ist dank der neuen „Scale-Mi“-Technologie möglich. Die Lösung: Die Plastifiziereinheit einer kleinen konventionellen Spritzgießmaschine speist als Dosierung einen Schmelzeverteiler in einer Werkzeugplatte. Aus diesem spritzen gekoppelte Mikroeinspritzeinheiten aktiv in ein hochfachiges Werkzeug ein. Auch die Kombination der einzelnen Kavitäten zu einem Familienwerkzeug und somit die Herstellung verschiedener Formteile in einem Schuss sind mit der neuen Technologie, dank variabler Einstellparameter der einzelnen Kolbenantriebe und Abstimmung der Schussvolumina, realisierbar.

Künstliche Intelligenz optimiert Farbdosierung im Spritzguss 

Das KUZ stellt ein KI-gestütztes System zur Online-Dosierung von Flüssigfarben im Spritzgussprozess vor. Mit dem automatisierten Verfahren lässt sich der Aufwand für das Einfärben von Formteilen beim Spritzgießen stark reduzieren und eine Farbkonstanz der Produkte auch bei schwankenden Materialeigenschaften realisieren. Kleine Losgrößen können rentabel angeboten und somit individuelle flexible Lösungen realisiert werden. Anhand des Demonstrators können Besuchende den Vorgang der KI-gestützten Dosierung von Flüssigfarben am Messestand kennenlernen. 

Hightech-Kunststoffe für Elektromobilität & Hochvoltanwendungen  

Kunststoffe kommen immer häufiger als Isolatoren in Hochvoltanwendungen, wie z.B. in Elektromobilität, zum Einsatz. Zur Prüfung des Kriechstromfestigkeits- (CTI) Werts wird die empfohlene Spannung nach DIN EN 60112 bis 600 V angegeben. Problem: Dieser Wert ist häufig für die vorgesehenen Anwendungen nicht ausreichend. Das akkreditierte Prüflabor des KUZ arbeitet mit einem neuartigen CTI-Prüfgerät mit einem erweiterten Spannungsrahmen bis 950 V und kann somit den aktuellen Anforderungen gerechter werden. So können beispielsweise aktuelle Anwendungen aus der Elektromobilität punktgenau ausgelegt oder Ladeinfrastrukturen sicherer geprüft werden.

Nachhaltigkeit bei der Verarbeitung 

DIY-Recycling: Aus Flaschendeckeln werden neue Gegenstände. Quelle: KUZ

Das KUZ ist mit seinem mobilen „RecyclingDay“-Fahrrad und dem dazugehörigen Equipment auf dem Fakuma-Messestand. Das Fachpublikum kann aus alten Flaschendeckeln neue Spielzeuge und nützliche Helfer spritzgießen. Außerhalb der Messe dient das Projekt „RecyclingDay“ der Nachwuchsförderung und Wissensvermittlung für Schüler und Schülerinnen rund um die Recyclingthematik und dem nachhaltigen Umgang mit dem Wertstoff Kunststoff.

Kontakt: info@kuz-leipzig.de

IVAM Mitgliedsprofil

Empfohlene Artikel

23.01.2024

Exzellenz in der Präzisionsformgebung: Accumold, ein Vorreiter in der Mikrospritzgussinnovation, präsentiert auf der SPIE Photonics West vom 27. Januar  bis …

09.01.2024

Micro Systems, gegründet 2003 von Gary Clark, blickt auf zwei Jahrzehnte Erfahrung in der Feinmechanik bei der Konstruktion, Herstellung und …

21.06.2023

Das neue Forschungsprojekt „GEO-FaserMap“ am Kunststoff-Zentrum in Leipzig (KUZ) untersucht die Geometrieabhängigkeit der Faserorientierung an Bindenähten bei verstärkten Formteilen.

Empfohlene Veranstaltungen

26.02. - 28.02.2025
Entdecken Sie die Zukunft der Photonik mit IVAM
04.02. - 06.02.2025
Medical Design & Manufacturing - IVAM präsentiert Sonderbereich Micro Nanotech in Halle C
09.12. - 10.12.2024
In Kooperation mit dem Fraunhofer ENAS und der Tohoku Universität