Zum dritten Mal in Folge: CorTec GmbH ist "Innovativstes Unternehmen"

CorTec Brain Interchange Technology
Quelle: CorTec
27.03.2020

Bereits zum dritten Mal in Folge ist IVAM-Mitglied CorTec als einziges Medizintechnik-Unternehmen aus Freiburg und Umgebung in der Liste der innovativsten Unternehmen Deutschlands gelistet. Seit 2014 führt Statista die Erhebung durch und hat sich für die Auszeichnung in diesem Jahr zum ersten Mal mit dem Wirtschaftsmagazin Capital zusammengeschlossen. Gemeinsam mit 14 weiteren Unternehmen der Medizintechnik-Branche darf CorTec in diesem Segment den Titel „Innovativstes Unternehmen Deutschlands“ tragen.

Weiterentwicklung der Technologien ist ein besonders wichtiger Aspekt

„Wir freuen uns sehr über die erneute Auszeichnung durch Capital und Statista. Es zeigt uns, dass wir an die Erfolge und das Wachstum der letzten Jahre anknüpfen und diese kontinuierlich ausbauen können“, freut sich Dr. Jörn Rickert, Chief Executive Officer von CorTec. „Die beständige Weiterentwicklung unserer Technologien ist ein besonders wichtiger Aspekt unserer Arbeit“, fügt Dr. Martin Schüttler an, Chief Technology Officer und Chief Executive Officer von CorTec. „Bald wird die erste Human-Version unseres Brain Interchange Systems bereitstehen, womit wir den nächsten Meilenstein erreichen und unsere Innovationskraft weiter vergrößern.“

Entwicklung innovativer Neurotherapie

Das implantierbare Brain Interchange System von CorTec ist eine aktive Implantat-Technologie, die hochkanalige Closed-Loop Anwendungen ermöglicht: Die Technologie ist in der Lage, das Feedback des Körpers aufzunehmen, auszuwerten und weitere therapeutische Impulse am daraus ermittelten Therapie-Bedarf des Patienten auszurichten. CorTec verfügt daneben über ein Portfolio an Elektroden, die als diagnostisches Hilfsmittel für invasives Neuromonitoring bereits in den USA zugelassen sind.

Anders als die Mehrheit der weiteren Preisträger positioniert sich CorTec mit seiner Brain Interchange Technologie als Partner für die Entwicklung innovativer Neurotherapien. Die Strategie des Unternehmens sieht vor, seinen Kunden und Partnern die Technologie-Plattform sowohl als Komplett-System wie auch in Form einzelner Komponenten wie etwa Elektroden zur Verfügung zu stellen. Ziel ist es, auf diesem Weg möglichst viele neuartige personalisierte Therapien für neurologische Erkrankungen wie Parkinson, Epilepsie oder chronischen Schmerz erforschen und entwickeln zu können.

Experten des Statista Panels „Expert Circle“ sowie führende Vertreter innovationspreisgekrönter Unternehmen bewerteten in diesem Jahr 1781 Unternehmen aus 20 Branchen. Weitere neben CorTec in der Branche „Medizinische Geräte und Produkte“ ausgezeichnete Unternehmen sind beispielsweise Otto Bock Healthcare, Biotronik, Heraeus oder Siemens Healthcare.